Unterwegs von Mendoza (Argentinien) Richtung Süden 


Nach der Einreise nach Argentinien waren wir kurz in Mendoza und sind langsam Richtung Süden aufgebrochen.

Gestern sind wir dann ein kleines Stück des legendären Ruta 40 gefolgt. Der erste Teil (südlich von Paredita) ist mittlerweile langweilig asphaltiert.

Als dann die Ausbaustrecke vorbei war, haben wir uns mehr als drei Stunden über fieseste Wellblechpiste gequält und uns den Asphalt zurück gesehnt.

Ein kleiner Abstecher hat uns auf eine angenehme Schotterpiste geführt aber die Freude währte nur kurz.

Abends sind wir in San Rafael angekommen, haben uns nach drei Tagen Stellplatz bzw. Campingplatz ein Hotel genommen, um mal wieder warm zu duschen (in der Vorsaison sind viele Campingplätze nicht oder nur teilweise in Betrieb) und waren dann sehr nett essen. Das Restaurant „Me saco el saco“ lag so am Wegesrand im Zentrum, hatte sehr leckeres Essen und nachher gab es auch noch Livemusik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.