Schwarz-gelb ist keine Tarnfarbe oder: Unentdeckt bleiben ist schwer (1.12.2016)


Wir waren uns ja bei der farblichen Außengestaltung des Busses im Klaren, daß das Design, zumindest für ein Auto, etwas aus dem Rahmen fällt. Reisende mit Kindern erkennen in ihm oft die Tigerente, alle anderen ohne Janosch Hintergrund sehen den Tiger darin oder eine Kriegsbemalung.

Es kommt immer wieder vor, daß wir auf das Auto angesprochen werden. Manche wegen des Fahrwerk Umbaus, der für einen VW-Bus ungewöhnlichen Reserverad-Halterung oder der seitlichen Sandbleche und von anderen wegen der Außengestaltung.

Aber wir treffen auch immer wieder Leute die sagen, Euch haben wir neulich schon mal da oder dort gesehen. Und oftmals liegen da hunderte Kilometer dazwischen, Wochen, Ländergrenzen oder alles zusammen.

Kühe und Pferde reagieren manchmal verstört bis panisch auf unsere Erscheinung, manchmal auch interessiert. So  wie neulich beim Aufstehen als wir bemerkten, dass wir abends unbemerkt auf einer Kuhweide Quartier bezogen haben und morgens mitten zwischen Kühen wieder aufgewacht sind.

Uns ist auch klar, daß wir gegenüber der Polizei kaum glaubhaft machen können, dass ein potentielles Vergehen sicherlich von jemand anderem begangen wurde, der ein ähnliches Auto fährt wie wir.

Aber das Auto und auch das europäische KFZ-Kennzeichen ist auf jeden Fall immer wieder ein guter Aufhänger für ein Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.