Abgang um 13:15 Uhr (21.3.2017)


Auf einer solchen Tour sollte man ja regelmäßig sein Auto überprüfen, ob alles so in Ordnung scheint. Aber manchmal passieren die Dinge auch unterwegs. So geschehen an einem Tag um 13:15 Uhr.

Auf einem Foto um 13:02 Uhr war der Schutzbügel noch dran.

Beim Fototermin zur Wasserdurchfahrt

fiel Franzi zum Glück auf, dass der Schutzbügel hängt. Wären wir bei der Fahrt darüber „gestolpert“, wer weiß, wie das ausgegangen wäre.

Beim Begutachten des Schadens kamen dann Ursi und Urs aus der Schweiz mit ihrem Toyota Land Cruiser des Weges.

Wir hatten sie vor zwei Tagen im Nationalpark Chaco kennengelernt. Aber der Schaden konnte von uns selbst behoben werden, fremde Hilfe war also nicht nötig. Für die Demontage mussten wir den Kofferraum teilweise leeren, um dann das nötige Werkzeug freizulegen und den Bügel abzubauen.

Ein Ermüdungsbruch war die Ursache. Da müssen wir mal schauen, wo wir das geschweißt bekommen.

 

Derweil fährt der Bügel erst einmal auf dem Dach mit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.