Grenzübertritt La Quiaca nach Villazon, ARG -> BOL (14.5.2017)


Wir haben heute, nach reiflicher Überlegung und trotz toller Strecken im Norden Argentiniens, die wir gerne noch gesehen hätten, den Sprung nach Bolivien geschafft.

Es ging auch ganz einfach: In Argentinien mussten wir an der Grenze einen Ausreisezettel ausfüllen und bekamen einen Laufzettel (für den sich im Weiteren keiner mehr interessierte). Dann mussten wir unser argentinisches Kfz-Papier abgeben – fertig.

Direkt an Schalter nebenan bekamen wir die Einreiseerlaubnis nach Bolivien für 30 Tage in den Pass gestempelt. Noch einen Schalter weiter saß eine Schnarchnase, die nach einer ganzen Weile und nach vielen Nachfragen das Kfz-Papier für die Einreise nach Bolivien für 180 Tage ausstellte.

Begonnen um 18:10 Uhr waren wir nach gut 30 Minuten mit allem fertig und ohne weitere Kontrollen in Bolivien eingereist.

Bolivianische Skurrilität am Rande: Obwohl alle Länder rund um Bolivien herum dieselbe Uhrzeit haben, also auch Chile, das sich weiter westlich und Argentinien, das sich noch viel weiter östlich erstreckt, meint man in Bolivien, eine eigene Zeitzone zu brauchen. Hier gehen die Uhren eine Stunde langsamer und somit wird es für uns nun noch eine Stunde früher dunkel. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.