Hahn ab – Huhn dran (7.7.2017)


Neulich wollten wir aus dem kürzlich frisch gefüllten Wassertank unter dem Auto Wasser entnehmen, aber es tat sich nichts. Der Füllstandsanzeiger meldete 90%, die Pumpe drehte sich und ein Gluckern wurde hörbar – es kam jedoch kein Wasser aus dem Brausekopf.

Ein Blick unter das Auto offenbarte das Problem:

Ein hochgeschleuderter Stein hatte den Entleerungshahn zerstört und der gesamte Inhalt hatte sich unbemerkt während der Fahrt verflüchtigt. Dass der Füllstandsanzeiger noch „fast voll“ meldet, muss zusätzlich noch behoben werden. Hahn ab!
Und dann fuhren wir auf dieser wunderschönen Straße (Dank an Matthias G. für diesen tollen Tipp) mehrere Tage von Caranavi über Mapiri nach Sorata durch das einsame bolivianische Bergland.

Es war ein eindrucksvolle Fahrt durch sehr verschiedene Vegetationszonen zwischen 300 und 2.500m –


und ich musste feststellen, dass ich noch niemals im Leben so viele Kurven hintereinander gefahren bin!

Auf der 180km Fahrstrecke zwischen Mapiri und Sorata kamen wir auf eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 15km/h!

An einer dieser Kurven saßen dann diese beiden Kinder:

Huhn dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.